Spenglerpark | Basel

04.03.2019

Skills 2030 – Teil 2

Wie trainiere ich die 5 Skills, welche die neue Arbeitswelt fordert?

Im ersten Teil zu diesem Thema haben wir Ihnen die fünf wichtigsten Skills vorgestellt, welche die Digitalisierung sowie die zunehmende Komplexität der Arbeitswelt und unserer Umwelt von uns fordern. Heute skizzieren wir einige Ideen, wie Sie sich das Wissen und die Fähigkeiten dazu aneignen.

Skill 1: Technologie & «Computational Thinking» Skills

Sie benötigen die Fähigkeit, komplexe Probleme in einzelne Teilprobleme aufzugliedern, Muster zu erkennen, Informationen zu abstrahieren und darauf basierend Problemlösungen zu erarbeiten.

Trainieren Sie dies, indem Sie sich an grössere Aufgaben mit entsprechender Komplexität heranwagen: Organisieren Sie z.B. gemeinsam mit Freunden einen Event oder engagieren Sie sich in Projekten in Ihrer Gemeinde. Kleiner Tipp: Die Dinge müssen gar nicht zwingend real umgesetzt werden. Auch das Simulieren am Computer, zum Beispiel durch entsprechende Games, hilft beim erlernen der Fähigkeiten.

Lesen Sie dazu auch:  Getting smart 


Skill 2: Geistige Flexibilität und Problemlösung

Bewegen Sie sich ausserhalb Ihrer Komfortzone: Was reizt Sie schon lange – ohne dass Sie sich daran gewagt hätten. JETZT ist der Moment für den ersten Schritt!

Gibt es in Ihrem Arbeits- oder Privatleben etwas, was Sie schon lange  nervt? Nehmen Sie das nicht länger einfach hin: Suchen Sie nach Lösungen, mit welchen Sie sich auch langfristig einverstanden erklären können. Und reviieren Sie Lösungen, die das Problem nur zum Schein oder teilweise beheben.

Auch hier helfen spezifische Computer Games mit Strategie Komponenten.

Zur Vertiefung: Increase your mental flexibility


Skill 3: Kritisches Denken

Hinterfragen Sie Selbstverständlichkeiten: Warum wird etwas so gemacht? Was war der Auslöser dafür? Was würde passieren, wenn Sie es anders anpackten?

Stellen Sie in Gedanken verrückte Hypothesen auf und spielen Sie die Konsequenzen durch: «Was wäre, wenn ich morgen meinen Job verlieren würde?» «Wie würde sich mein Leben ändern, wenn ich mich teleportieren könnte?» 



Skill 4: Kreativität

Bauen Sie Ihren eigenen Roboter, eine digitale «Chügelibahn» oder eine automatische Wäsche-Aufhängvorrichtung.  Kaufen Sie eine VR-Brille und passende Spiele, z.B. Awaken, Budget Cuts oder Keep Talking and nobody explodes 


Skill 5: Soziale Kompetenz

Begeben Sie sich unter Menschen und tätigen Sie Aufgaben mit diesen zusammen: Sei dies in einem Verein, in einer Arbeitsgruppe, beim Sport oder in Projektarbeit. Beobachten Sie: Wie motivieren andere Menschen das Team? Was können Sie davon übernehmen? Was würden Sie anders machen? Wie könnten Sie Menschen helfen, sich einzubringen, die schüchterner sind als Sie? Holen Sie sich in Ihrem Umfeld  Feedback ein: Was empfinden die Menschen als bereichernd, wenn Sie bei einem Projekt mitarbeiten? Wo würden Sie sich von Ihnen anderes Verhalten wünschen – und wie könnte das aussehen? Loben Sie umgekehrt Verhalten, das Sie als motivierend und integrierend empfinden – und korrigieren Sie gegebenen Falles einfühlsam, wenn Sie den Eindruck haben, dass ein anderes Teammitglied Menschen nicht ausreden lässt, Ideen bereits im Ansatz killt oder sich über Lösungsansätze lustig macht. 

Wie bei allen Skills gilt auch hier: Übung macht den Meister oder die Meisterin. Wir vom Team Spenglerpark nehmen die Challenge an. Und Sie?